Die Basis der Kunsttherapie ist die Annahme, dass jeder Mensch, unabhängig von Begabung, die Fähigkeit besitzt, sein inneres Erleben über das künstlerische Gestalten auszudrücken.

Über die Auseinandersetzung mit Farben, Tonerde oder Stein kann ein innerseelischer Zustand oder Konflikt sichtbar und be-greifbar werden als Bild oder Form.
Die eigene Handlungsfähigkeit kann als Kraftquelle (neu) erfahren und es können neue Wege erprobt werden.
Die psychotherapeutische Begleitung des Kunsttherapeuten ist dabei stützend und klärend.

Das Gestalten findet in einem wertfreien und wohlwollenden Rahmen statt, in der Regel in Gruppen. Es gibt keine Bewertung oder Beurteilung, keine Leistung und keinen übertriebenen Ehrgeiz.

Kunsttherapie